Achtelfinale erreicht

Bei sommerlichen Temperaturen im Oktober erreichte der FC Einheit Wernigerode das Achtelfinale im Landespokal. Beim Quedlinburger SV gab es einen 4:1 Erfolg. 
 
Gleich zu Beginn versuchte Einheit das Spiel zu übernehmen. Das gelang aber nur teilweise. So brachte auch das frühe Tor von Danny Wersig nicht die gewünschte Sicherheit (6.min). Sebastian Schenk brachte einen Freistoss in den Strafraum. Wersig köpfte aus spitzem Winkel ein. Der QSV hatte in der 12.Minute eine gute Möglichkeit durch Martin Gottowik ebenfalls nach einem Freistoss. Danach hatte Einheit noch 2 gute Möglichkeiten: Eric Heindorf zog von der halbrechten Strafraumgrenze ab. Der Schuss ging aber über das Tor (15.min). Tomasz Salinski hätte erhöhen können, als er allein auf den Keeper Martin Werner zulief. Er wählte aber den falschen Weg. Sein Schuss wurde abgeblockt. In der Folgezeit überliess Einheit dem QSV zu viel Spielanteile. Man zog sich zu sehr zurück. Nach einem langen Einwurf konnte Gottowik per Kopf den Ausgleich erzielen (23.min). Jetzt wollte der Gastgeber mehr und hatte gute Möglichkeiten. Die beste machte Andre Helmstedt mit einer starken Parade zunichte. Steve Elle tauchte völlig frei im Strafraum der Hasseröder auf (40.min). Aber auch Einheit zeigte sich jetzt wieder offensiv. Nach einer Flanke von Nick Schmidt traf Namensvetter Oliver Schmidt per Kopf nur den Außenpfosten. Als man sich gedanklich schon auf die Halbzeit eingestellt hatte, traf Leon Dannhauer zur erneuten Führung. Ein Schuss von Mateusz Rogacki konnte M. Werner abwehren, aber der Ball kam zu Dannhauer, der ungehindert einschob(41.min).
In der 2.Halbzeit spielte sich zu Anfang vieles im Mittelfeld ab. Keines der beiden Teams konnte sich zwingende Torchancen erarbeiten. Einheit versuchte das Spiel an sich zureissen, aber der QSV hielt gut dagegen. Durch die Einwechslung von Justin Riemann belebte sich das Angiffsspiel der Hasseröder. Er tauchte immer wieder im Strafraum der Gastgeber auf. In der 70.Minute wurde er dann unsanft von den Beinen geholt. Schiedsrichter Kay Schröter (Kelbra) zeigte folgerichtig auf den Punkt. N.Schmidt verwandelte sicher. Einheit machte jetzt weiter und entwickelte weitere Chancen. Wieder wurde Riemann im Strafraum gefoult. Es erfolgte der Pfiff. Nick Schmidt verwandelte auch den 2.Foulstrafstoß, einer der Marke "Kann man, muss man aber nicht geben" (85.min). Riemann hätte in der 90.Minute sogar noch auf 5:1 erhöhen können. Aber das wäre gegen tapfer kämpfende Gastgeber vielleicht etwas zu viel gewesen.
 
Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Oliver Schmidt, Danny Wersig, Christoph BraitmaierMateusz Rogacki, Leon Dannhauer (71.min Sascha Fiege), Tomasz Salinski (61.min Justin Riemann), Eric Heindorf (86.min Mathias Günther), Tomasz Wandzik, Sebastian SchenkNick Schmidt
(Robert Schmidt)
Tore:
0:1   6.min Danny Wersig
1:1 23.min Martin Gottowik
1:2 41.min Leon Dannhauer
1:3 70.min Nick Schmidt (Strafstoss)
1:4 85.min Nick Schmidt (Strafstoss)

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit Frauen

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

gemeinsam sind wir stark:

Stadion-Sprecher
Holger Rinke
Zum Anfang