gut gespielt – aber verloren

Mit einer unnötigen Niederlage musste der FC Einheit Wernigerode die Heimreise vom Auswärtsspiel in Staßfurt antreten. Am Ende hiess es 2:0 für den gastgebenen SV 09 Staßfurt.
Bei bestem Fussballwetter fand der FC Einheit besser ins Spiel. Aus einer sicheren Abwehr heraus agierte man gut nach vorn. Andy Wipperling hatte die 1.Chance im Spiel, einen Freistoss aus gut 22 Metern konnte er aber nicht richtig platzieren (7.min). Ähnlich machte es Danny Wersig in der 11.Minute. Freistehend im Strafraum kam er an den Ball. Sein Schuss stellte den Staßfurter Keeper Tobias Witte vor keine Probleme. Dann zeigten sich auch die Gastgeber im Wernigeröder Strafraum, Nick Unger zielte aber zu ungenau (19.min). Nach einem sehr guten Angriff des FC Einheit traf Wipperling mit der Hacke nur das Aussennetz. Er wurde von Karl Felmer gut in Szene gesetzt (27.min). Als die Hasseröder das Spiel eigentlich im Griff hatten, kam es nach einem Angriff der Gastgeber zu einem Elfmeterpfiff. Michael Schmidt verwandelte diesen in der 34. Minute.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Einheit hatte mehr Ballbesitz und kombinierte bis zum Strafraum gefällig. Der letzte Punch fehlte an diesem Tag. Die Staßfurter konterten immer gefährlich. Ein Tor wurde wegen einer Abseitsstellung in der 50.Minute nicht gegeben. Danach kamen dann wieder die Hasseröder zu mehreren guten Möglichkeiten. Ein Schuss von Wersig wurde in der 66.Minute im Strafraum abgeblockt. In der besten Phase des FC Einheit dann der sogenannte Todesstoss der Gastgeber. Einen Konter konnte Nick Unger in der 70.Minute zum 2:0 vollenden. Da hatte die aufgerückte Abwehr keine Chance. In der Folgezeit gab es noch einige gute Möglichkeiten auf beiden Seiten ohne zählbaren Erfolg.
Wieder haben wir ein gutes Spiel gezeigt, stehen aber mit leeren Händen da. Viel Zeit zum Nachdenken darüber bleibt uns nicht. Schon am Dienstag das nächste schwere Auswärtsspiel. Dann wartet im Magdeburger Germerstadion der gastgebene MSC Preussen.
 
Für den FC Einheit spielten:
Robert Schmidt, Danny Wersig, Christoph Braitmaier (60.min Mathias Günther), Rouven Blecker (46.min Christian Harenberg), Andy Wipperling, Karl Feldmer, Marius Sturm, Sebastian Stosch, Yunus Leventyüz, Max Binsker (65.min Sascha Fiege), Nick Schmidt
 
Tore:
1:0 34.min Michael Schmidt
2:0 70.min Nick Unger

+++ 20. Spieltag Harzoberliga +++

Galerie Heimsieg

Du möchtest mehr schöne Bilder vom gestrigen 6:1-Sieg gegen Olvenstedt sehen? Dann klicke einfach drauf…
 
 

+++ 25. Spieltag Harzoberliga +++

6 Tore gegen Olvenstedt

Mit einem Heimsieg gegen Germania Olvenstedt meldete sich der FC Einheit Werrnigerode zurück. Die Gäste aus der Landeshauptstadt mussten mit einer 6:1-Niederlage die Heimreise antreten. Vor dem Spiel stellte das Trainergespann Kopp/Helmstedt gegenüber der Vorwoche auf einigen Positionen um. Und das zeigte Wirkung! Gleich in der 2. Minute segelte eine Flanke von Danny Wersig durch den Strafraum und sorgte für Gefahr. Weitere gute Möglichkeiten folgten, ohne aber den gewünschten Erfolg zu haben. Besonders Mateusz Rogacki war es, der immer wieder seine Torgefahr unter Beweis stellte. So war er es auch, der in der 19. Minute mit einem beherzten Schuss das 1:0 erzielen konnte. Die Gäste zeigten sich keinesfalls geschockt und kamen nach einem Eckball keine 2 Minuten später zum Ausgleichstreffer. Per Kopf konnte Mirko Schröter Keeper Robert Schmidt in der 21.Minute überwinden. Wiederum 2 Minuten später war es Rogacki, der zum 2:1 erhöhte. Er wurde von Sascha Fiege und Christian Harenberg gut in Szene gesetzt. Die Hasseröder machten auch in der Folgezeit das Spiel, verpassten es aber, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.
Nach dem Seitenwechsel merkte man es den Gästen aus Olvenstedt an, daß die Kräfte bei sommerlichen Temperaturen immer mehr schwanden. Einheit hatte wenig Mühe die Abwehr der Gäste auszuhebeln. Einen langen Ball von Danny Wersig auf Karl Feldmer nutzte dieser zu seinem ersten Pflichtspieltor für die Hasseröder (50.min). Nach dem 3:1 nahm Einheit das Tempo etwas zurück, hatte aber weiterhin gute Möglichkeiten. Das 4:1 konnte dann Kapitän Andy Wipperling erzielen. Sein Freistoß aus gut 20 Metern wurde zwar noch von D.Wersig abgefälscht, das Tor jedoch wurde ihm zugeschrieben (66.min). Die Möglichkeit auf 5:1 zu erhöhen hatte Christian Harenberg in der 75. Minute, sein Schuss prallte aber von der Latte ab. Olvenstedt hatte danach noch eine gute Aktion per Kopfball knapp neben das Tor. Der eingewechselte Yunus Leventyüz konnte dann doch auf 5:1 erhöhen (81.min). Den Schlusspunkt setzte dann noch einmal Karl Feldmer. Sein Treffer markierte in der 87.Minute das 6:1.
Es war gut, daß wir nach dem Spiel in Burg eine Reaktion gezeigt haben. Wir wollen das Ergebnis aber nicht überbewerten. 
 
Für den FC Einheit spielten:
Robert Schmidt, Sascha Fiege (72.min Mathias Günther), Danny Wersig, Rouven Blecker (69.min Yunus Leventyüz), Andy Wipperling, Mateusz Rogacki, Karl Feldmer, Sebastian Stosch (75.min Christoph Braitmaier), Max Binsker, Christian Harenberg, Nick Schmidt
(Tobias Plantikow)
Torfolge:
1:0 19.min Mateusz Rogacki
1:1 21.min Mirko Schröter
2:1 23.min Mateusz Rogacki
3:1 50.min Karl Feldmer
4:1 66.min Andy Wipperling
5:1 81.min Yunus Leventyüz
6:1 87.min Karl Feldmer

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit Frauen

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

gemeinsam sind wir stark:

Versorgung
Helga Neumann
Zum Anfang